Europameisterschaft Strzegom CCI***

Es ist nicht einfach einen solchen Beitrag zu verfassen, dennoch ist es an der Zeit. Jeder Reiter weiß um das Risiko in unserem Sport, dass man nicht nur für sich, sondern auch für seinen Partner Pferd verantwortlich ist, dass es Situationen in einem Kurs gibt, in denen man binnen Sekunden reagieren muss, die teilweise über Glück oder Unglück entscheiden.

Onfire legte einen phänomenalen Start in der Dressur hin! Absolut motiviert und konzentriert schaffte er so unser Personalbest abzuliefern. Mit der selben Einstellung starteten wir in das Cross, trotz einiger Alternativen lagen wir super in der Zeit, Oscar meisterte jede Aufgabe mit Leichtigkeit. An Hindernis 25 nahm es dann ein jähes Ende durch einen Sturz von uns beiden, welcher zur Elimination führte. Onfire wurde direkt nach dem Sturz eingehend untersucht, größere Verletzungen konnte man erst einmal nicht feststellen. Zurück in Deutschland ging es dann sofort in die Klinik für genauere Untersuchungen. Die Diagnose: mediale Fraktur des Karpalgelenks.

Oscar war ein Pferd aus der Zucht meines Großvaters, daher ist sein Wohlergehen und seine Gesundheit eine Herzensangelegenheit. Es war sofort klar, Oscar soll wieder fit werden, darf dann aber in die wohlverdiente Rente nach Frankreich zu seinem Stallkollegen Woody, zurück auf die Weiden auf denen er aufgewachsen ist. Er erholt sich der weilen außerordentlich gut, so dass er hoffentlich bereits im Frühjahr seine Reise antreten kann.

Ich bedauere es sehr Oscar aus dem Sport nehmen zu müssen, zeigte er mir doch immer wieder, dass er noch nicht zu den „alten Eisen“ gehört, dennoch müssen wir als Reiter und Pferdemenschen pro Partner entscheiden und somit gegen den Sport.