CIC** und CCI** Jardy

Letzte Woche ging die Reise ins französische Jardy, mit an Bord waren Cleveland und Colero.

Cleveland startete in der CIC Prüfung. Seine konstant gute dressurliche Leistung wurde mit 43,3 Punkten belohnt. Direkt danach ging es für ihn im Springparcours weiter, eine kleine Unachtsamkeit kostete uns 4 Strafpunkte. Aufgrund der schlechten Wetterlage und der damit schlechten Bodenbediengungen, beschloss ich seine Cross Runde eher ruhig anzugehen. Am Ende bedeutet das Platz 8. mit -54,9 Punkten.

Colero präsentierte sich nicht ganz so routiniert wie in Radolfzell. Seine Nerven machten uns einen Strich durch die Rechnung . -50,00 lautete das Ergebnis für uns beide nach dem Viereck. Samstag ging es dann ab auf den Geländekurs. Auch hier lies mich das Glück etwas im Stich, durch einen Fehler meinerseits kamen 20 Strafpunkte für eine Verweigerung und 21,2 Punkte für das Überschreiten der Zeit hinzu. Im abschließenden Springen war Colero wieder deutlich konzentrierter und lieferte eine saubere Nullrunde ab. Damit landete er noch auf Platz 7 und sicherte sich somit die Qualifikation für zukünftige CIC*** Prüfungen.

Haras des Jardy lies viele Wünschen offen, aus organisatorischer wie auch aus sportlicher Sicht. Nächste Saison wird dieses Turnier wohl nicht mehr in meinem Kalender stehen. Mit meinen zwei Jungs bin ich dennoch absolut zufrieden. Daher lautet das Resümee : Fehler & Schwächen erkennen und beim nächsten Mal besser machen.

Bereits angekommen in Marbach sind Cloé und Bob für die CIC* und Onfire für die CIC*** Prüfung.

 

 

Bilder von Kerstin Hoffman – Radolfzell