Rio 2016: Die ersten Tage

Die ersten Tage in Rio waren unheimlich spannend und wir haben uns inzwischen sehr gut auf den Anlagen und im Olympischen Dorf eingelebt. Oscar hat die lange Reise sehr gut überstanden und hat sich in den vergangenen Tagen sehr akklimatisiert. Vorgestern bin ich ihn das erste Mal geritten. Über Mittag durften wir erstmalig im Hauptstadion reiten. Nach ein paar lockeren Runden durfte er den Rest des Tages genießen und sich die Zeit mit Spaziergängen und grasen vertreiben.
Da der 1. August in der Schweiz ein Nationalfeiertag ist, waren wir am Abend im Swiss House zur Eröffnung eingeladen. Das ganze Team um das House hat sich unheimlich viel Mühe gegeben. Neben ein paar Caipirinhas, gab es gutes Essen aus der Schweiz.
Heute Morgen sind Oscar und ich galoppieren gewesen, bevor Ben und ich zum Medientermin losgezogen sind. Web, mein Dressurtrainer, ist heute eingetroffen, sodass wir heute Nachmittag die erste Trainingsrunde Dressur drehen konnten. Auch der Rest der Familie ist seit gestern in Rio und wir haben heute Abend die Möglichkeit, ihnen auch einmal das Olympische Dorf zu zeigen.